MENUMENU
MENUMENU
17. April 2020, 13:48 UHR |

Presseinformation: Groß angelegtes IUBH-Projekt sucht nach Chancen in der Corona-Krise für den Tourismus

Leistungsträger aus dem Tourismus für Beteiligung gesucht

Auch die IUBH Internationale Hochschule befasst sich mit den Folgen der Corona-Pandemie und einem praktikablem Umgang mit der Krise. Zu diesem Zweck bereiten gerade zwölf Professoren der Fächer Tourismus- und Marketingmanagement an zehn Standorten der IUBH in ganz Deutschland, darunter Dortmund, ein groß angelegtes Semesterprojekt mit dem Titel „#Umdenken im Tourismus – Chancen in der Krise“ vor.

Das Projekt richtet sich in erster Linie an Tourismusorganisationen (DMOs) und touristische Leistungsträger, wie beispielsweise Reisebüros, Reiseveranstalter oder Betriebe des Hotel- und Gaststättengewerbes. Ziel ist es, gemeinsam mit Studierenden kreative und praktikable Lösungen für die Überwindung der Corona-Krise zu suchen. Auch Studentinnen und Studenten des IUBH Standortes Dortmund unter der Leitung von Prof. Dr. Neumann sind an dem Projekt beteiligt und auf der Suche nach Leistungsträgern, die sich aktiv am Projekt beteiligen und mit den Studierenden zusammenarbeiten möchten.

Im Laufe des Semesters werden die jeweiligen Voraussetzungen und Ergebnisse analysiert, aber auch Best Practices für innovative Produkte und Konzepte sowie Marketing- und Kommunikationsideen identifiziert und neue entwickelt.

Die Projektergebnisse werden der Tourismuswirtschaft zeitnah in regelmäßigen Abständen und in unterschiedlichen Formaten in einem Blog zur Verfügung gestellt. Dazu kommen verschiedene Formate wie Podcasts, O-Töne, Videos, Präsentationen oder Online Meetings zum Einsatz. Eine Fortführung und Nachnutzung der Inhalte über das Semester hinaus soll zusätzlich ermöglicht werden.

Der Blog soll schon während der Erstellung ein Anlaufpunkt der Tourismuswirtschaft sein, in dem kreative Lösungsansätze zur Krisenüberwindung präsentiert werden.

Eine Beschreibung des Projektes finden Sie hier: Download Projektbeschreibung (pdf)

(Quelle: https://www.touristiker-muensterland.de)

|