MENUMENU
MENUMENU
01. April 2020, 12:18 UHR |

Nichts ist unmöglich – Corona!

Discussion-Paper zur wirtschaftspsychologischen Perspektive auf die COVI-19-Krise erschienen

Ein neuartiges Covid 19-Virus bedroht zunächst die chinesische Metropole Wu-Han - und verursacht wenig später eine Pandemie, die alle Kontinente und Länder einigermaßen unvorbereitet überrollt. Um die Ausbreitung des Virus zu hemmen und die jeweiligen Gesundheitssysteme zu entlasten, sind Regierungen auf der ganzen Welt gezwungen, dem sozialen Leben Einschränkungen aufzuerlegen.

 

Was bedeutet das für die Bevölkerung und wie wird auf Ausgehbeschränkungen, geschlossene Geschäfte und Besuchsverzicht reagiert? Das untersucht die IUBH-Professorin und Wirtschaftspsychologin Prof. Dr. Julia Pitters in ihrem neuen Discussion Paper „Nichts ist unmöglich – Corona!“. Am Beispiel Österreich untersucht sie, wie die Krise zuerst wahrgenommen wurde, welche Kommunikationsstrategien angewendet werden, um die Bürgerinnen und Bürger zur Einhaltung der Regeln zu motivieren und warum manch einer mit vermeintlich irrationalen Handlungen auf die aktuelle Situation reagiert.

 

Zum Discussion Paper

   
|